Malwarebytes Browser Guard für Mozilla Firefox und Google Chrome installieren - Anleitung

Malwarebytes Browser Guard für Google Chrome & Firefox installieren

Malwarebytes Browser Guard dient in erster Linie dazu, ein sichereres und schnelleres Surfen im Internet zu ermöglichen.  Die kostenlose Erweiterung blockiert dabei Werbeanzeigen und verschiedene Internetseiten, die unter dem Verdacht stehen, die Sicherheit Ihrer Besucher zu gefährden. Dadurch werden Internetseiten bis zu 4 x schneller und die persönlichen Daten geschützt. In dieser Anleitung möchte ich Dir kurz erklären, wie Du Malwarebytes Browser Guard installieren und entsprechend konfigurieren kannst.

Was ist Malwarebytes Browser Guard?

Wie bereits zu Beginn dieses Artikels erwähnt, handelt es sich hierbei um eine kostenlose Browser-Erweiterung. Die Erweiterung ist für Browser wie Google Chrome, Mozilla Firefox und auf Chromium Browser kostenlos herunterzuladen und zu verwenden.

Woher bekomme ich Malwarebytes Browser Guard?

Da die kostenlose Erweiterung für die unterschiedlichen Browser existiert, bestehen unterschiedliche Möglichkeiten, Malwarebytes Browser Guard zu beziehen. Die folgende Liste zeigt die einzelnen Anlaufstellen auf.

Was ist bei der Nutzung von Browser Guard zu beachten?

Die Installation geht recht einfach von der Hand und die Konfiguration ist auch in wenigen Augenblicken erledigt.

Du solltest jedoch beachten, dass die Erweiterung keinen Ersatz für jeglichen Antivirensoftware ist und lediglich als funktionelle Erweiterung für die verschiedenen Browser gedacht ist. Sie ist allerdings ein hilfreiches Werkzeug, damit Dein Antivirenprogramm gar nicht erst zum Einsatz kommen muss. Zumindest was die Gefahren aus dem Internet angeht.

Zum jetzigen Zeitpunkt ist die Erweiterung lediglich in englischer Sprache verfügbar. Ich glaube aber, dass bereits an einer deutschsprachigen Übersetzung gearbeitet wird.

Wie installiere ich Malwarebytes Browser Guard?

In dieser Anleitung werde ich Dir erklären, wie Du Malwarebytes Browser Guard für die verschiedenen Browser installieren kannst. Im Anschluss dieser Anleitung werde ich Dir dann erklären, welche Einstellungen und Funktionen es für diese Erweiterung gibt.

Die Installation für Google Chrome:

Um Malwarebytes Browser Guard in Google Chrome zu installieren, musst Du zuerst Google Chrome öffnen.

 

Malwarebytes Browser Guard für Google Chrome installieren - Browser öffnen

 

Rufe im nächsten Schritt die Übersichtsseite der Browser-Erweiterung auf.

Malwarebytes Browser Guard Erweiterung in Google Chrome hinzufügen

 

Damit Malwarebytes Browser Guard zu Google Chrome hinzugefügt werden kann, musst Du auf: „Hinzufügen“ klicken.

Installation der Browser-Erweiterung erlauben

 

Google Chrome fragt Dich, ob Du die entsprechenden Berechtigungen erteilen möchtest. In diesem Fall musst Du  auf: „Erweiterung hinzufügen“ klicken. Es dauert einen Augenblick, bis die Installation abgeschlossen ist.

Installation von Malwarebytes Browser Guard erfolgreich abgeschlossen

 

Nach der Installation öffnet sich ein neuer Tab/Fenster, das Dich zur Nutzung von Malwarebytes Browser Guard Willkommen heißen möchte. Du solltest jetzt auch das Malwarebytes Logo neben der Suchleiste Deines Browsers sehen. Die Installation ist damit schon abgeschlossen. Im unteren Abschnitt – gleich nach der Anleitung zu Mozilla Firefox – werden wir uns dann etwas näher mit der Browser-Erweiterung beschäftigen.

Die Installation für Mozilla Firefox:

In diesem Teil der Anleitung möchte ich Dir zeigen, wie Du Malwarebytes Browser Guard für Mozilla Firefox installierst. Öffne dazu Deinen Browser Mozilla Firefox.

 

Starten des Mozilla Firefox Browsers

 

Wenn Mozilla Firefox geöffnet ist, musst Du den Link zur Browser-Erweiterung folgen, indem Du den Link anklickst.

 

Malwarebytes Browser Guard Erweiterung in Mozilla Firefox hinzufügen

 

Du befindest Dich auf der Übersichtsseite der Firefox Erweiterung von Malwarebytes. Um den Browser Guard zu Fiefox hinzuzufügen, musst Du auf: „Add to Firefox“ klicken.

 

Browser Erweiterung in Mozilla Firefox installieren - Erlaubnis erteilen

 

Die Erweiterung wird jetzt zu Firefox hinzugefügt und zeigt sich auch hier wieder einsatzbereit, sobald ein neuer Tab bzw. ein neues Fenster geöffnet wird.

 

Installation von Malwarebytes Browser Guard erfolgreich abgeschlossen

 

Du solltest jetzt ebenfalls neben der Adresszeile Deines Browsers das Malwarebytes Logo sehen. Wenn dem so ist, ist die Installation von Malwarebytes Browser Guard für Mozilla Firefox erfolgreich abgeschlossen.

Im nächsten und letzten Abschnitt dieser Anleitung werden wir uns der Einstellungsmöglichkeiten widmen.

Die Einstellungen von Malwarebytes Browser Guard:

Die verschiedenen Einstellungsmöglichkeiten erlauben Dir, Werbeanzeigen, Tracker, Scam-Seiten, oder aber unerwünschte Zusatzprogramme gemeinsam oder getrennt voneinander zu blockieren. Darüber hinaus hast Du die Möglichkeit, Statistiken der blockierten Inhalte anzeigen zu lassen.

Mittlerweile ist es auch möglich, einzelne Internetseiten von der Filterung auszuschließen. Das macht dann Sinn, wenn irrtümlicherweise Seiteninhalte blockiert werden, die essentiell sind. Gut, da wir Malwarebytes Browser Guard installiert haben, werden wir uns jetzt der Benutzeroberfläche zuwenden. Klicke dazu im Browser auf das Malwarebytes Symbol.

Einstellungen von Malwarebytes Browser Guard öffnen

 

 

Es öffnet sich dann das Malwarebytes Browser Guard Startfenster.

 

Sartfenster von Malwarebytes Browser Guard

 

Wie Du siehst, kannst Du hier bereits festlegen, ob Du anonymisierte Erkennungsdaten mit Malwarebytes teilen möchtest oder nicht. Wenn Du dies nicht wünschst, musst Du den Haken bei: „Share anonymous detection and decive date with Malwarebytes“ entfernen. Andernfalls kannst Du mit einem Klick auf: „Let’s go“ fortfahren.

Hinweis

Laut Malwarebytes werden die von Dir erfassten Daten zur Optimierung des Programms komplett anonymisiert übertragen.

 

Übersicht der blockierten Inhalte einzelner Internetseiten anzeigen lassen

 

Du siehst hier die verfügbaren Optionen zur aktuell besuchten Internetseite angezeigt. Wie Du sehen kannst, werden hier folgende Dinge blockiert:

  • Werbung
  • Schadsoftware
  • Betrugsversuche
  • Unerwünschte Programme

Bei Bedarf kannst Du  die einzelnen Schutzmechanismen für jede Internetseite individuell deaktivieren bzw. aktivieren.

 

Umfangreichere Statistik von Malwarebytes Browser Guard anzzeigen lassen

 

Wenn Du sehen möchtest, wie viele Schadprogramme bereits durch Malwarebytes Browser Guard geblockt wurden, kannst Du dies anhand der Statistik-Funktion tun. Hier hast Du ebenfalls die Möglichkeit festzulegen, von welcher Zeitspanne die jeweiligen Statistiken erzeugt werden sollen.

Aktuell sind folgende Zeitspannen möglich:

  • Heutiger Tag
  • Diese Woche
  • Zwei Wochen
  • 30 Tage

In meinem Beispiel ist also zu sehen, dass knapp 480 Werbeanzeigen bzw. Tracker, sowie 9 Malware Angriffe blockiert wurden. Und das in einem Zeitraum von 7 Tagen.

 

Allgemeine Einstellungen des Malwarebytes Browser Guard

 

In den allgemeinen Einstellungen bietet sich Dir die Möglichkeit, die Schutzfunktionen für alle Internetseiten global zu aktivieren bzw. zu deaktivieren.

 

Whitelist in Malwarebytes Browser Guard verwenden

 

Malwarebytes bietet Dir zusätzlich die Option, die Schutzfunktionen über eine so genannte Whitelist zu verwalten. Du kannst damit ebenfalls festzulegen, für welche Internetseiten die einzelnen Funktionen dauerhaft deaktiviert bleiben sollen oder nicht.

Um eine Internetseite zu deblockieren, gibst Du sie einfach in das Feld: „Add a URL or IP adress“ und wählst rechts daneben die einzelnen Schutzmechanismen aus, die deaktiviert werden sollen. Klicke dann auf: „Done“, um die betroffene Internetseite in die Whitelist aufzunehmen.

Wie Du siehst, habe ich nicht zu viel versprochen. Die kleine, aber feine Browser-Erweiterung macht einen guten Job und ist recht schnell und intiutiv bedient. Solltest Du trotzdem Fragen oder Probleme, kannst Du mir gerne schreiben. Nutze dazu bitte einfach die Kommentarfunktion.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.